Raspberry Pi: PiBakery – Individuelles Raspbian Image zusammenbauen

Mit der PiBakery ist es möglich, auf einfache Art und Weise, ganz individuelle Raspbian Images zu erstellen. Sogar das Editieren von bereits installierten Distributionen ist so möglich.

Die Benutzeroberfläche orientiert sich an Scratch, einer ursprünglich für Kinder entwickelten Programmierumgebung. Hier kann man ganz einfach die gewünschten Funktionsblöcke auswählen und sich damit die gewünschte Funktionalität zusammenklicken.

Dieser Baukasten besteht hauptsächlich aus Shell-Skripten, welche jeder Benutzer beliebig erweitern kann. Gesammelt werden diese Skripte auf GitHub.

1. PiBakery Installieren (Windows)

Nach dem Download starten wir die PiBakerySetup.exe und folgen wie gewohnt den Anweisungen auf dem Bildschirm. Je nach Windows Version, meldet sich Windows Smart-Screen und warnt uns vor der Installation der Software. Die Warnmeldung kann ähnlich zu der in Abb. 1. aussehen. In diesem Fall ist das aber völlig normal. Wir bestätigen also die Warnmeldung und fahren mit der Installation der Software fort.

Abb. 1 - Windows Smart Screen Warnung (Windows 10)

Abb. 1 – Windows Smart Screen Warnung (Windows 10)

Abb. 2 - PiBakery Setup Programm

Abb. 2 – PiBakery Setup Programm

Nach der Installation starten wir die PiBakery und beginnen mit der Konfiguration unseres Systems.

2. Neue Konfiguration erstellen

Abb. 2 - Beispiel Konfiguration

Abb. 3 – Beispiel Konfiguration

Über die Kategorien navigiert man zu den verschiedenen Funktionen. Man unterscheidet generell zwischen zwei Arten von Startzeitpunkten. Skripte können beim 1. Start von Raspbian, z. B. Setup Skripte oder bei jedem Start ausgeführt werden.

Beim ersten Start kann man, wie in Abb. 3 gezeigt, das Root-Kennwort ändern, die WLAN Verbindung konfigurieren oder auch Apache, PHP und MySQL installieren lassen.

Abb. 3 - Programs

Abb. 4 – Programs

3. Schreiben des Images

Über den Write Button könnt ihr euer neues Raspbian Image dann auf eure MicroSD-Karte schreiben. Hier kann auch noch zwischen der großen und der Lite-Version von Raspbian gewählt werden.

Add Comment